Neueste Tweets:

Hier noch ein paar Bilder vom Kulturplatz-Dreh am 12.11.

Mit Eva Wannenmacher in Spiellaune

Kulturplatz war bei uns und hat eine ganze Folge im Museum gedreht. Auf der Webseite vom SRF kann man sich die Sendung nochmals anschauen. Viel Vergnügen!

Webilea visited us for some talks on Swiss Game Design and some good ol’ Beatles Rockband fun. Thanks for coming! And thank you Dragica from Zürich Game Space for the pictures! 

An agent in Paris submitted this fine proof of successful representation to us. Press Start to Play conquers France!

An agent in Paris submitted this fine proof of successful representation to us. Press Start to Play conquers France!

Kleine Einstimmung auf den 27.10.: Webilea@Press Start to Play

Marc Bodmer in der NZZ über die Schweizer Game Design Szene. Er wird am 27.10. einen Vortrag über genau dieses Thema halten. Anmeldung für den Event am 27.10. auf www.webilea.ch.

*3
Warum nicht selber einen Game Boy bauen? Leider schon ausgebucht! Aber vielleicht gibt’s ja mal eine Wiederholung? Tolle Idee!
gamespace-ch:

Inhalt
Am Kurs löten alle Teilnehmer ihr Gamekit zusammen und steigen in die Programmierung ein. Das Mignon Gamekit von Olaf Val ist Arduino-kompatibel und kann aus der Arduino-Umgebung programmiert werden. Es bietet ein 5 * 7 Display mit dimmbaren roten LEDs, vier Richtungsknöpfe und zwei A / B - Buttons. Zudem kann es mit eigenen Erweiterungen versehen werden. Die Kommunikation zum Computer erfolgt über eine serielle Verbingung über USB. Somit kann das Gamekit auch als Controller für Computerprogramme genutzt werden.
Am Kurs werden zwei Games vorgestellt, die der Kursleiter selbst programmiert hat: “Total Equilibrium” und ein einfaches Jump’n’Run.
Kursleitung
Daniel Savi
Kosten
Fr. 50.- inkl. Gamekit und Programmierschnittstelle für USB
Teilnehmer
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 7 beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Es sind nur noch wenige Plätze frei.
Anmeldung: http://www.mechatronicart.ch/workshops/mignon-gamekit-workshop

Warum nicht selber einen Game Boy bauen? Leider schon ausgebucht! Aber vielleicht gibt’s ja mal eine Wiederholung? Tolle Idee!

gamespace-ch:

Inhalt

Am Kurs löten alle Teilnehmer ihr Gamekit zusammen und steigen in die Programmierung ein. Das Mignon Gamekit von Olaf Val ist Arduino-kompatibel und kann aus der Arduino-Umgebung programmiert werden. Es bietet ein 5 * 7 Display mit dimmbaren roten LEDs, vier Richtungsknöpfe und zwei A / B - Buttons. Zudem kann es mit eigenen Erweiterungen versehen werden. Die Kommunikation zum Computer erfolgt über eine serielle Verbingung über USB. Somit kann das Gamekit auch als Controller für Computerprogramme genutzt werden.

Am Kurs werden zwei Games vorgestellt, die der Kursleiter selbst programmiert hat: “Total Equilibrium” und ein einfaches Jump’n’Run.

Kursleitung

Daniel Savi

Kosten

Fr. 50.- inkl. Gamekit und Programmierschnittstelle für USB

Teilnehmer

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist auf 7 beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Es sind nur noch wenige Plätze frei.

Anmeldung: http://www.mechatronicart.ch/workshops/mignon-gamekit-workshop

Interaktives Theater - was ist das? Inwieweit die Medien Videospiel und Theater voneinander lernen können, diskutierten wir vergangenen Freitag im Theater Basel. MIt dabei: Yves Regenas von “MachinaEx”. Was “MachinaEx” so machen seht ihr hier: 15.000 Gray - a teaser for a teaser

(Quelle: vimeo.com)

RECONSTRUCTION - Eine interaktive Installation

Auf dem Blog von “Urbanout” gibt es Fotos der am letzten Wochenende im Spielzeugmuseum zu spielenden interaktiven Installation “Reconstruction”. Schaut mal rein.

the-legend-of-geeks:

Mario jumping gif

Yay Mario!

the-legend-of-geeks:

Mario jumping gif

Yay Mario!

(Quelle: olicantdothings)

Was passiert wenn man vergisst Pause zu drücken? Mehr als man meint!